wiki:PhysicsEngine

Erstmal nur ein paar Links:

guter Artikel und dafür wichtig Verlet integration.

In Scala implementierte Physik Engines:

scalabox2d

ScalableDynamics

Eine Auflistung vieler wichtigen "Formel", die wir auf jeden Fall miteinbauen müssen befindet sich in dem Wiki Artikel über phys. Rotation.

Für das Lösen der Gleichungen sollte man sich auch Runge-Kutta-Verfahren anschauen. Ich kann die Verlet-Integration in den Kontext gerade nicht einordnen.

Wir sollten überlegen das compiler-plugin Units zu benutzen. Damit können wir Maßeinheiten sehr sauber benutzen.

Wir sollten und meiner Meinung nach vielleicht auf die Simulation von starren Körpern beschränken, ob die starren Körper dabei aus einem oder mehreren Massepunkten bestehen sollen, müssen wir uns gut überlegen.

Aus Starrkörpersimulation folgt, dass die für uns wichtigsten Eigenschaften folgende sind:

  • Geschwindigkeit v(t)
  • Rotationsgeschwindigkeit ω(t)
  • wirkende lineare Kräfte F(t) (Bewegungskräfte, die auf das Objekt wirken)
  • wirkendes Drehmoment τ(t) (Rotationskräfte, die auf das Objekt wirken)

Für die Bewegungen in 2D sollte wir Matrix/Vector? als festen Array mit x,y Koordinaten und Attribute für

  • Position
  • Geschwindigkeit (wg. Richtung als Vector)
  • Drehung (um die eigene Achse)
  • Beschleunigung (Vector)
  • Impuls (?)
  • Masse und Verteilung mit Particels
  • jegliche wirkende Kräfte für Zusammenstöße

Über die Zeit hinweg sollte wir die DGLs die auftreten mittels eines bestimmten Verfahrens auf das wir uns einigen sollte festlegen:

  • Verlet Integration
  • Runge-Kutta-Verfahren (RKV) in gewünschter Form

Nachdem ich den Artikel über die Verlet Integration gelesen habe, sollten wir dieses Verfahren nehmen, da es scheinbar schneller und leichter zu implementieren ist. Und daher für unsere Idee besser geeignet ist, als irgendwelche "besseren/genaueren" DGL-Lösungsverfahren.... Außerdem werden in dem Artikel scheinbar alle für uns relevanten Probleme behandelt, sodass wir uns nicht mehr ganz so viele Gedanken machen müssen, wie wir es für ein RKV mit unseren Anforderungen müssten.

Last modified 7 years ago Last modified on 25.05.2010 11:04:38